Mallorca-Gruppenfahrt


Eine Motorradgruppenreise vom 10.05. bis 24.05.2006, Insgesamt wurde mit 24 Fahrern gestartet, davon hatten sich 8 für die Hin- und Rückfahrt als Direktfahrer zusammengefunden. Die Hin- und Rückreise wurde von Hans Werner Wielk vom Breitenfelder Chapter ausgearbeitet und auch geführt.

Wir trafen uns am 10.05.06, so gegen 07:00 Uhr auf der A7 bei der Raststätte in Hasselhöhe. Den 1 Tag fuhren wir durch Deutschland, eine tolle Pension hatte Hans Werner ausgesucht. Den 2. Tag ging es dann durch Franreich bis Narbone, am 3.Tag fuhren wir dann bis Barcelona zum Fähranleger. Den langen Aufenthalt nutzten wir und besuchten die sehr schöne Promenade, vor allem das Treiben und die Massen von Menschen, die hier den Tag verbringen und so landeten wir auch im sehr bekannten Hard Rock Cafe. So gegen 23:00 Uhr fuhr dann unsere Fähre ab noch Mallorca. So hatten wir den 1. Abschnitt der Hinreise hinter uns gebracht und hatten an die
2100 km runtergespult.

Das Auschecken auf der Fähre verlief flott und reibungslos. Als alle das Gepäck verstaut hatten und die Harleys fahrbereit waren, übernahm Heino vom Breitenfelder Chapter das Kommando und wir fuhren zu unserem Quartier, nach CALA D` OR, eine sehr schöne ausgesuchte Clubanlage, mit allem, was das dazugehört.

Jeden Tag nach dem Frühstück wurden Tagesfahrten über die Insel unternommen, geführt oft von Heino und Hanswerner. Wir fuhren in traumhafte Gegenden und vor allem die Fahrten in den Bergen, mit einer wunderschönen Aussicht, den wunderschönen Straßen, wo mal wieder Mensch und Harley richtig gefordert wurden. Ja es ging Serpentinen hoch, Serpentinen runter, es musste sehr konzentriert gefahren werden. An den Abenden saßen wir immer in gemütlichen Runden und ließen so den Tag ausklingen.


Ein riesen Lob galt immer dem tollen Frühstücksbufet und dem reichhaltigen Angebot zum Abendessen. Auch unsere Lieblinge, unsere Harleys, waren trocken und verschlusssicher untergebracht. So gingen auch diese traumhaften Tage zu Ende, ein riesen Lob gilt aber den Organisatoren. Es hat einfach alles super geklappt.

Die Rückreise von Mallorca mit der Fähre erfolgt am Nachmittag bis Barcelona. Dort übernachten wir in der Nähe des Flughafen. Am 22.05.2006 um 08:00 Uhr geht es dann weiter durch Spanien in Richtung Grenze, in Frankreich fahren wir dann entlang der A9/E80/E15 bis zur Ausfahrt Nims auf der N86 auf die N7 zum Hotel St. Rambert d´ Albon.

Am 23.05.2006 ist wieder Start gegen 08:00 Uhr. Wir folgen der N7 Richtung Lyon wir umfahren diese Großstadt. Wir fahren weiter auf die A42 in Richtung Genf, vor Genf wechseln wir auf A40 in Richtung Macon, es geht weiter auf die A39, A36 bis zum Tagesziel nach Heitersheim/Breisgau zum Landhotel Krone. Ein sehr schönes edles Haus und wir haben wieder heimatlichen Boden unter den Füßen.

Am 24.05.2006 beginnt um 08:00 Uhr die letzte Etappe in Richtung Heimat, über die A5, A7. Hinter Frankfurt fängt es an zu regnen, so dass wir ca. 400 km im Regen fahren müssen. Die schönen Tage sind zu Ende und auch auf der Rückreise haben wir an die 2000 km gefahren. Insgesamt waren es an die 5100 km.

Ein dickes Lob auch an Hans Werner, er hat eine tolle Reiseroute ausgewählt, er hat die Hin- aber auch Rücktour selbst geführt, alle Hotels ausgesucht und eine sehr gute Reisegeschwindigkeit passrecht für alle 8 Mitfahrer vorgegeben. Dafür noch mal herzlichen Dank.

Bericht von Hans

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren